2018.06.17 Im Reich von Wasserläufer, Stichling, Ringelnatter und CO

2018.06.17_Im_Reich_von_Wasserlaeufer_Stichling_Ringelnatter_und_CO_kompakt.jpg

Trotz des ersten WM-spiels der Deutschen Mannschaft war die Gewässerexpedition „Ins Reich von Wasserläufer, Stichling, Ringelnatter und CO“ der Will und Liselott Masgeik-Stiftung und der Ortsgruppe NABU Guckheim gut besucht. Und der Titel der Veranstaltung war richtig gewählt, denn tatsächlich konnten die über 30 Teilnehmer der Veranstaltung neben einer Ringelnatter und etlichen Stichlingen zahlreiche andere Tümpelbewohner fangen und kennen lernen. Geleitet wurde die Tümpelexpedition vom Naturschutzreferenten der Masgeik-Stiftung, Philipp Schiefenhövel. Nach einer kurzen Einführung durch den Referenten gingen alle kleinen und großen Forscher ausgerüstet mit Keschern und Küchensieben alsbald daran die Bewohner des Tümpels zu fangen. So gelangten zahlreiche Wasserinsekten, Kaulquappen des Grasfrosches und etliche Fische des Dreistachligen Stichlings in die wassergefüllten Fanggefäße. Aber auch Libellenlarven der Blaugrünen Mosaikjungfer, Ruderwanzen, Rückenschwimmer und verschiedene Schwimmkäferarten wurden von den Tümpelforschern entdeckt. Nach einer ausgiebigen Suchphase versammelte sich die Teilnehmerschar um den Exkursionstisch des Naturschutzreferenten, um die gemachte „Beute“ getrennt nach verschiedenen Arten genau zu begutachten. Beeindruckend war das ca. 4 cm große Weibchen eines Gelbrandkäfers, das den ebenfalls gefangenen Larven überhaupt nicht ähnlich sieht. Die Larven des Käfer häuten sich mehrmals unter Wasser bis sie nach etwa einem Jahr im zweiten Sommer aus dem Wasser krabbeln um sich in einem unterirdischen Hohlraum über das Puppenstadium in den fertigen Käfer zu verwandeln. Dieser ist trotz seiner Größe flugfähig und vertilgt genauso wie seine Larve als Räuber etliche Amphibien- und Insektenlarven. Auch die Libellenlarven oder die Kaulquappen des Grasfrosches wurden mit Hilfe des Referenten richtig bestimmt und so zahlreiche weitere Arten und deren Biologie der wissbegierigen Forschergruppe vorgestellt. Bei bestem Wetter nahmen die Teilnehmer schließlich ein kühles Erfrischungsgetränk von Bruno Koch und dem NABU Guckheim dankend entgegen und bedankten sich bei Philipp Schiefenhövel für den gelungenen und informativen Nachmittag im Reich von Ringelnatter, Stichling und Co.



Aktuelles

Waldweihnacht für Tiere

Besinnlichen Nachmittag mit Waldweihnacht für Tiere verbracht

mehr

Tiermeldungen

Tiermeldungen.jpg
Sie sehen was,
woran wir forschen.
mehr

Spendenkontakt

Foto_Spende.jpg
Wir freuen uns
auf Ihren Beitrag
mehr

Zustiftungen

Zustiftungen.jpg
Der Natur
was Gutes tun
mehr

Archiv

Archiv.jpg
Zur Erinnerung
- ein paar schöne
Bilder
mehr

Veröffentlichungen

Veroeffentlichungen.jpg
Alles zum Nachlesen mehr