BUND Rheinland-Pfalz

BUND_transparent.png

Im Rahmen ihres Engagements zur Bestandsdokumentation und Schutz der Europäischen Wildkatze im Westerwald arbeitet die Stiftung eng mit dem Landesverband und den beiden Gruppen des Westerwaldkreises und des Kreises Altenkirchen des BUND zusammen.

Darüber hinaus führt die Stiftung regelmäßig Freilandexkursionen und Veranstaltungen auf örtliche Ebene zusammen mit dem BUND durch.

BUND Westerwaldkreis und BUND Altenkirchen

Bestandserfassung der Europäischen Wildkatze (Felis silvestris silvestris) im Westerwald
Seit Anfang 2008 dokumentiert die Masgeik-Stiftung zusammen mit der Kreisgruppe des BUND intensiv die Verbreitung der Wildkatze im Westerwald und konnte die Ausbreitung in die nördlichen Teile des Westerwaldes belegen.
Hierzu führt die Stiftung neben der Dokumentation von Beobchtungen, Fotos etc. sowie Lockstockuntersuchungen ein flächendeckendes Todfundmonitoring zur Wildkatze im Westerwaldd durch. Damit leistet die Stiftung einen wichtigen Beitrag für das Artenschutzprojekt Wildkatze in Rheinland-Pfalz des Landesamt für Umwelt (LfU) und des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF).


Schutzbemühungen im Westerwälder Wildkatzenschutz
Im Zeitraum von 2012 bis 2015 hat sich die Masgeik-Stiftung intensiv an dem bundesweit durchgeführten Lebensraumverbundprojekt „Wildkatzensprung“ des BUND Landesverbandes beteiligt. Zusammen mit dem Institut für Tierökologie und Naturbildung, vertreten durch Dipl.-Biol. Olaf Simon, wurde ein 50.000 ha großer Korridorraum im Westerwald untersucht und konkrete Maßnahmen zum Schutz der Wildkatze etabliert. Es fand eine enge Zusammenarbeit mit Landesforsten Rheinland-Pfalz, der Unteren Naturschutzbehörde des Westerwaldkreises, der Oberen Naturschutzbehörde in Koblenz (SGD Nord), dem Landesamt für Umwelt (LfU), dem Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF) sowie dem Landesbetrieb für Mobilität (LBM) statt.

Das Pilotprojekt im Westerwald deckte hierbei drei große Tätigkeitsfelder ab:
1 | Wildkatzenförderlichen Maßnahmen im Wald (FA Hachenburg, FA Neuhäusel)
2 | Maßnahmen zur Verbesserung des Biotopverbundes im Offenland
3 | Straßenbauprojekte und bestehende Verkehrsinfrastrukturen mit Schlüsselfunktion in Bezug auf die Wiedervernetzung und den Biotopverbund von Waldlebensräumen

 

Aktuelles

2018.04.08 Vogelstimmenwanderung am Steimel

45 verschiedene Vogelarten rund um den Steimel in Wirges belauscht und beobachtet

mehr

Tiermeldungen

Tiermeldungen.jpg
Sie sehen was,
woran wir forschen.
mehr

Spendenkontakt

Foto_Spende.jpg
Wir freuen uns
auf Ihren Beitrag
mehr

Zustiftungen

Zustiftungen.jpg
Der Natur
was Gutes tun
mehr

Archiv

Archiv.jpg
Zur Erinnerung
- ein paar schöne
Bilder
mehr

Veröffentlichungen

Veroeffentlichungen.jpg
Alles zum Nachlesen mehr